Baccarat

Baccarat

Der bekannteste Baccarat
Spieler der Welt: James Bond

Baccarat ist nicht nur das Lieblingsspiel von James Bond. Erfahre hier, was den besonderen Reiz dieses Casino-Kartenspiels ausmacht und wie Du Baccarat auch online spielen kannst.

Baccarat (auch Baccara geschrieben) gehört neben Blackjack zu den beliebtesten Kartenspielen in jedem Casino. Der wohl bekannteste Baccarat Spieler der Welt ist James Bond. Die Filme um den britischen Geheimagenten haben maßgeblich zur Bekanntheit von Baccarat beigetragen. Dass Baccarat so beliebt ist, liegt zweifellos an den äußerst simplen Baccarat Regeln, die jeder schnell erlernen kann. Man braucht dazu weder eine besondere Baccarat Strategie noch ein Baccarat System. Im Folgenden werde ich Dir Baccarat ausführlich vorstellen und Dir auch erklären, wo Du online das beste Baccarat Casino findest.

Baccarat kostenlos spielen

Hier kannst Du Baccarat kostenlos ausprobieren. Klicke einfach auf das Spielfeld, um das Spiel zu starten.

Baccarat Geschichte

Aber zunächst einige Informationen zur Geschichte von Baccara: Wann und wo genau Baccara erfunden worden ist, lässt sich nicht eindeutig sagen. Einigen Quellen zufolge soll es im 16. Jahrhundert in Neapel erfunden worden sein (im neapolitanischen Dialekt bedeutet Baccara „null“), andere meinen, der Name gehe auf die französische Stadt Baccarat zurück. Der bekannte Baccarat Strategie Experte David Parlett allerdings glaubt, Baccarat sei erst anfangs des 19. Jahrhunderts entstanden.

Und hier noch eine amüsante Anekdote aus der Baccara Geschichte: Auch der englische König Edward VII. (1841-1910) spielte gerne Baccarat, obwohl dieses Spiel in Großbritannien vor dem Ersten Weltkrieg verboten war. Bei einer Partie 1891 mit seinen Freunden beobachteten mehrere Teilnehmer, wie Sir William Gordon Cumming, ein enger Freund Edwards, offenbar schummelte. Diese Gerüchte drangen an die Öffentlichkeit, Cumming versuchte seinen Ruf gerichtlich wiederherzustellen. Der Prozess, über den groß in der Öffentlichkeit berichtet wurde, ging als Königlicher Baccarat-Skandal (auch Tranby-Croft-Skandal) in die Geschichte ein.

Baccarat Regeln

Baccarat Regeln

Baccarat im Eurogrand Casino

Kommen wir nun aber zu den Baccara Regeln, die je nach Baccara Variante leicht modifiziert werden: Baccarat wird mit sechs französischen Kartenspielen à 52 Karten gespielt und funktioniert vom Prinzip her so ähnlich wie Blackjack, weil das Ziel bei beiden Spielen ist, mit seinen Karten möglichst nah an einen bestimmten Wert heranzukommen, näher zumindest als der Gegner. Bei Blackjack sind es 21, bei Baccara 9 Punkte. Der wohl größte Unterschied zwischen Baccarat und Blackjack besteht darin, dass man beim Baccara nicht automatisch verliert, wenn man 9 Punkte überschreitet. Es ist vielmehr so, dass einfach weitergezählt wird, wodurch man ein ganz anderes Baccarat System, zumindest aber eine andere Baccarat Strategie als bei Blackjack entwickeln kann.

Hört sich kompliziert an? Ist es aber gar nicht! Alles, was man sich bei den Baccarat Regeln einprägen muss, ist, wie viel die einzelnen Karten beim Baccarat zählen: Das Ass zählt 1, die Kartenwerte von 2-9 das, was sie abbilden, die 10 und die Bildkarten hingegen zählen null:

KarteWert
Ass 1
2-9 2-9
10, Bube, Dame, König 0

Ein Beispiel: Wenn man einen König (0) und ein Ass (1) hat, zählt das insgesamt nur einen Punkt. Hat man beispielsweise eine 5 und eine 8, kommt man auf 3 Punkte, weil bei zweistelligen Werten immer nur die letzet Stelle zählt (5+8=13 = 3). Du siehst: Die Baccarat Regeln sind wirklich simpel!

Soweit die Basis Baccarat Regeln. In den meisten Spielbanken stehen zwei Baccarat Casino Versionen zur Auswahl: Baccara chemin de fer und Baccara banque, am beliebtesten ist allerdings Baccara chemin de fer (das ist auch die Variante, die James Bond spielt).

Baccara Chemin de fer

Baccara chemin de fer (diese Variante spielt auch James Bond) ist vor allem für das verhältnismäßig aufwendige Ritual des Kartenmischens bekannt: Der Croupier verteilt die Karten nämlich zuerst offen auf dem Tisch, mischt sie, dreht sie dann um, mischt sie weiter und schiebt sie zu einem Stapel zusammen, der so genannten Taille (weshalb der Croupier beim Baccarat auch als Tailleur bezeichnet wird). Das Coupieren (Schneiden) des Stapels übernimmt der Spieler, der links neben dem Croupier sitzt, indem er eine neutrale Karte (Carte de coupe) in den Stapel schiebt und diesen damit teilt. Der Croupier steckt dann eine weitere neutrale Karte vor die siebentletzte Karte und legt den Stapel in den Kartenschlitten. Erscheint die neutrale Karte wieder, werden die Karten neu gemischt.

Fachausdrücke beim Baccarat
Baccarat Eine Hand mit dem Wert 0
Banker/Player Bet Wetten entweder auf den Banker oder den Spieler
Banco Ein Spieler setzt einen Betrag in Höhe der Banksumme
Carte Eine neue Karte vom Dealer anfordern
Coup Ein Spiel Baccarat
Croupier Der Dealer
La Grande Die bestmögliche Hand (mit dem Wert 9)
Natural 2 Karten haben zusammen den Wert 8 oder 9
La Petite Gesamtwert der Karten ist 9

Der Croupier ist übrigens nicht gleichzeitig der Banquier. Diese Funktion übernimmt der Spieler, der rechts nebem dem Croupier setzt. Der Banquier tätigt als Erster seinen Einsatz, dann setzen die anderen Mitspieler gegen ihn. Bei Baccara chemin de fer ist genau festgelegt, wer welche Position im Spiel übernimmt und wie er vorgehen muss, und wahrscheinlich wirkt es deshalb so cool, wenn James Bond Baccarat spielt.

Varianten von Baccarat chemin de fer sind Punto Banco und American Baccarat. Auch bei Baccarat banque gibt es noch einmal verschiedene Varianten.

Baccarat online spielen im Eurogrand Casino

Baccarat Strategie

Der Kartenschlitten beim Baccarat

Wenn Du Baccarat auch einmal online spielen möchtest, kann ich Dir das Eurogrand Casino als Baccarat Casino gefallen, wo mir persönlich Baccara Spielen am meisten Spaß macht. Falls Du noch im Eurogrand Casino gespielt hast, solltest Du Dir zunächst unsere Rezension dazu durchlesen. So erfährst Du auch, wie Du Dir den 300 € Willkommensbonus und die 30 € extra sichern kannst. Du findest Baccarat im Eurogrand Casio unter Karten- und Tischspiele. Das Tolle in diesem Baccarat Casino: Man kann nicht nur allein (Einzelspieler-Modus), sondern auch mit anderen spielen: entweder am allgemeinen Tisch (Multiplayer) oder in einer Gruppe (Private Group), die man selbst eröffnen kann.

Willst Du jetzt Baccarat online im Eurogrand Casino spielen? Dann klicke hier.

Kommentare

Bist Du anderer Meinung? Oder hast Du Fragen?
Wir freuen uns über Deinen Kommentar!
Um einen Kommentar zu schreiben, musst Du eingeloggt sein.

Falls du noch kein Benutzerkonto hast, kannst du dich hier registrieren.