Affiliate Marketing

Vielleicht hast Du Dich auch schon einmal gefragt, wie die Betreiber von Plattformen über Online-Casinos eigentlich ihr Geld verdienen. Das dahinterstehende Modell, das im Internet sehr verbreitet ist, nennt sich Affiliate Marketing. Wie das funktioniert und wie die verschiedenen Parteien davon profitieren, erklären wir hier.

Was ist Affiliate Marketing?

Beim Affiliate Marketing bewirbt ein sogenannter „Affiliate“, oft auch als „Publisher“ bezeichnet, ein Produkt, welches ihm gar nicht selber gehört. Er erhält dafür eine Provision, die unterschiedlich aussehen kann: Bei den meisten Affiliate Marketing Varianten erhält der Affiliate nur dann Geld, wenn der Kunde auch Umsatz erzeugt. Meistens erhält der Affiliate in diesem Fall einen vorher festgelegten Prozentsatz des vom Kunden erzeugten Umsatzes. Es gibt aber auch Modelle, bei denen bereits gezahlt wird, wenn der Kunde sich einen Link nur ansieht oder darauf klickt.

Der Affiliate verdient also dadurch Geld, dass er für Produkte eines anderen Anbieters Werbung macht. Je mehr Kunden er dem Unternehmen so verschafft, desto höher fällt auch sein eigener Verdienst aus.

Vertreiben Affiliates nur Produkte einer bestimmten Firma?

Manche Affiliates spezialisieren sich voll und ganz auf die Produktpalette eines einzelnen Unternehmens. Es ist aber auch möglich, für Produkte von mehreren unterschiedlichen Unternehmen Werbung zu machen und Affiliate Marketing zu betreiben.

Dieses Geschäftsmodel findet man häufig auf Internetseiten, welche die Produkte von mehreren verschiedenen Anbietern vergleichen. Der Vorteil hier liegt auf der Hand: Egal für welches der Produkte sich der Kunde letztendlich entscheidet, der Affiliate verdient beim Verkauf mit. Er hat also praktisch gar keinen Grund, ein Produkt besser darzustellen als es eigentlich ist, sondern kann einfach einen ehrlichen Produktvergleich online stellen. Hiervon profitiert nicht nur der Affiliate, sondern auch der Kunde, der sich so genau über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Produkte informieren kann.

was-ist-affiliate-marketing

Welche Vorteile hat Affiliate Marketing für das Unternehmen?

Das Hauptziel eines Unternehmens ist es, seine Produkte zu verkaufen. Durch das Affiliate Marketing kann eine deutlich größere Reichweite erreicht werden, als wenn die Werbung für das Produkt allein bewältigt werden muss. Beim Affiliate Marketing bewerben mehrere voneinander unabhängige Personen oder Unternehmen das angebotene Produkt und erreichen dadurch deutlich mehr Kunden und auch Kunden, zu denen der eigentliche Anbieter des Produktes ansonsten eventuell keinen Kontakt hätte herstellen können.

Da die Affiliates selber daran interessiert sind, dass das Produkt verkauft wird (denn nur dann erhalten sie ihre Provision), werden sie sich bemühen, gute Werbung für das Angebot zu machen und den Umsatz nach oben zu treiben. So muss der Anbieter zwar einen Teil seiner Einnahmen an die Affiliates abgeben, erhält dafür aber deutlich mehr Kunden, als wenn er den Vertrieb alleine übernehmen würde.

Dadurch, dass der Affiliate in der Regel nur dann Geld erhält, wenn ein Kunde erfolgreich geworben wurde, entstehen dem Unternehmen keine Werbekosten im eigentlichen Sinne. Zwar geht ein Teil der Einnahmen an den Affiliate, diese Einnahmen wären jedoch ohne ihn wahrscheinlich gar nicht erzielt worden. Es fallen also nur kosten an, wenn auch tatsächlich im Gegenzug Geld eingenommen wird. Somit muss der Unternehmer für die Werbekosten nicht in Vorkasse treten, was eine deutlich risikoärmere finanzielle Planung möglich macht. Der Affiliate bezahlt sich quasi durch die geworbenen Kunden selbst.

Welche Vorteile hat der Affiliate davon, dass er ein Produkt vermarktet?

Für jeden Verkauf des vermarkteten Produktes, der über den Affiliate zustande gekommen ist, erhält dieser eine Prämie. Der Affiliate verdient also direkt am Verkauf mit, obwohl im das eigentliche Produkt gar nicht gehört. Somit ist er natürlich daran interessiert, das Produkt möglichst häufig zu verkaufen und über seine Links einen möglichst hohen Umsatz zu erzielen. Affiliate Marketing ist somit eine gute Verdienstmöglichkeit bei der keine großen eigenen Investitionen notwendig sind.

Häufig wird Affiliate Marketing von Anfängern als eine Möglichkeit betrachtet, ohne großen Aufwand Geld zu verdienen. Dies ist jedoch nicht ganz richtig, denn um Kunden für ein Produkt zu gewinnen, müssen diese erst einmal die Homepage des Affiliates besuchen. Dies geschieht nur, wenn dieser genügend interessante Informationen bereitstellt und seine Internetseite(n) regelmäßig pflegt und aktualisiert. Der hierfür erforderliche Zeitaufwand sollte daher beim Einstieg in das Affiliate Marketing nicht unterschätzt werden. Lediglich Autoren, die ohnehin schon einen erfolgreichen Blog oder eine andere Internetseite betreiben, können sich mit Affiliate Marketing ohne großen Aufwand etwas dazu verdienen, da die Zielgruppe ja bereits vorhanden ist und nicht erst mühsam angeworben werden muss.

Welches Risiko gibt es beim Affiliate Marketing für den Anbieter?

Bei den meisten Affiliate Marketing Modellen muss der Anbieter den Affiliate nur bezahlen, wenn es tatsächlich zu einem Verkauf beziehungsweise zu Einnahmen kommt. Daher besteht nicht die Gefahr, mehr Ausgaben als Einnahmen durch das Affiliate Marketing zu haben. Finanzielle Probleme sind also nicht zu erwarten, vorausgesetzt, die Gewinnspanne des verkauften Produktes ist hoch genug, um den Affiliate daran zu beteiligen. Da dies aber alles im Vorfeld kalkuliert wird und von vornherein klar ist, wie viel der Affiliate am Verkauf mit verdient, sind hier keine Überraschungen zu erwarten.

Der Affiliate erhält keinerlei Rechte an dem verkauften Produkt, seine einzige Aufgabe ist es, den Kunden auf die Seite des Anbieters zu lotsen, so dass dieser dort Umsatz generiert. Somit bleiben auch alle Rechte des Angebots beim ursprünglichen Inhaber. Bei den meisten Affiliate Programmen kann dem Affiliate jederzeit das Geschäftsverhältnis gekündigt werden, so dass auch hier alle Freiheiten gegeben sind.

Insgesamt ist das Affiliate Modell sehr sicher für den Anbieter. Im schlimmsten Falle macht der Affiliate schlechte Werbung für das Produkt. Dies sollte aber in der Regel nicht passieren, da der Affiliate ja auch selber daran interessiert ist, das Produkt zu verkaufen. Schlechte Rezensionen und falsche Angaben können zwar ärgerlich sein, sind aber kein isoliertes Problem des Affiliate Marketings und treten eher in unabhängigen Rezensionen und in Internetforen auf, als beim Affiliate Marketing.

Somit ist Affiliate Marketing eine gute Strategie, um ein Produkt erfolgreich zu bewerben, ohne selber einen hohen Aufwand für die Werbung zu betreiben und ohne im Vorfeld große Investitionen tätigen zu müssen.

affiliate-marketing

Welches Risiko besteht für den Affiliate?

Auch für den Affiliate besteht nur ein äußerst geringes Risiko. Große Investitionen sind nicht notwendig, wenn man Affiliate Marketing betreiben möchte: Eine Homepage und ein wenig Zeit reichen hierzu in der Regel aus. Anbieter, die von den Affiliates im Vorfeld Gebühren verlangen sind unseriös und sollten gemieden werden. Als Affiliate möchte man am Verkauf eines Produktes verdienen und nicht zuerst in das Produkt investieren.

Der Affiliate verdient mit jedem Verkauf. Je besser er das Angebot also vermarktet, desto höher ist auch sein Verdienst. Grade Anfänger überschätzen jedoch häufig die Einkünfte beim Affiliate Marketing. Um genügend Kunden zu erreichen, muss in der Regel schon eine Menge Zeit investiert werden und Internetseiten gestaltet werden, die genügend Besucher anziehen. Im schlimmsten Fall misslingt dies dem Affiliate und er schafft es nicht, das angebotene Produkt zu verkaufen. Somit erwirtschaftet er auch keinen Verdienst, mach aber auch keinen Verlust, da er ja nicht selber in das Produkt investiert hat.

Das Schlimmste, was einem Affiliate passieren kann ist also, dass er es nicht schafft, das Angebot seines Partners so anzupreisen, dass es von den Kunden gekauft wird. In diesem Fall hat er zwar eine Menge Zeit umsonst investiert, nimmt aber ansonsten keinen finanziellen Schaden. (Vorausgesetzt, er hat nicht gleich seinen sicheren Job gekündigt, um sich voll und ganz auf das Affiliate Marketing zu konzentrieren) Wenn es jedoch gelingt, erfolgreich Affiliate Marketing zu betreiben, so ist dies eine gute Einnahmequelle, die mit freier Zeiteinteilung und von jedem Ort bequem über das Internet verwaltet werden kann. Affiliate Marketing bietet somit nicht nur den Unternehmen, sondern auch den Affiliates viele Chancen und Möglichkeiten, ohne dabei großen finanziellen Aufwand nötig zu machen.

Wie wird erkannt, welcher Kunde über Affiliate Marketing vermittelt wurde?

An jedem Kunden, den der Anbieter über den Affiliate gewonnen hat, verdient dieser mit. Dafür ist es nötig, dass die einzelnen Kunden dem richtigen Affiliate zugeordnet werden können. Nur so wird sichergestellt, dass dieser auch seinen berechtigten Anteil am Verkauf erhält.

Um den Weg des Kunden zur Internetseite des Anbieters zurückverfolgen zu können, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Eine gängige Methode um festzustellen, wer dem Anbieter den Kunden vermittelt hat sind sogenannte Cookies. Klickt der Kunde auf der Seite des Affiliates auf einen Link, so werden die entsprechenden Cookies für einen bestimmten Zeitraum auf der Festplatte des Kunden gespeichert. So kann auch nach einer Unterbrechung der Internetverbindung ganz eindeutig festgestellt werden, wer dem Anbieter den Kunden vermittelt hat. Verdient der Anbieter nun an dem Kunden, so erhält der Affiliate seinen vorher vereinbarten Anteil.

Eine andere Möglichkeit, den Kunden einem bestimmten Affiliate zuzuordnen sind Bonuscodes. Auf der Seite des Affiliates erhält der Kunde einen speziellen Code, den er beim Kauf eines Produktes oder bei der Anmeldung auf der Webseite des Partners angeben muss, um bestimmte Vergünstigungen zu erhalten. Durch den individuellen Bonuscode weiß der Anbieter ebenfalls genau, welcher Affiliate ihm diesen Kunden vermittelt hat und kann die Prämien hierfür entsprechend auszahlen.

Was zeichnet einen guten Affiliate aus?

Mittlerweile gibt es im Internet zahlreiche Affiliate Marketing Programme und noch mehr Affiliates. Doch um erfolgreich Affiliate Marketing betreiben zu können, müssen einige Dinge beachtet werden.

Ein guter Affiliate sollte von der Qualität der beworbenen Produkte selber überzeugt sein. Er sollte nur Produkte verkaufen, die er guten Gewissens auch privat empfehlen würde. Auch wenn er das angebotene Produkt nicht selber verkauft, er macht immerhin Werbung dafür und sollte daran interessiert sein, dass die Kunden zufrieden sind. Das ist bei Produkten mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis natürlich eher der Fall. Natürlich kann man prinzipiell jedes Produkt per Affiliate Marketing verkaufen, aber die Kunden merken meistens, wenn ein Produkt nur beworben wird um es zu verkaufen und nicht, weil man selber davon begeistert ist. Daher sind die erfolgreichsten Affiliates diejenigen, die auch hinter ihren angebotenen Produkten stehen.

Ein Affiliate sollte stets genau über seine Angebote Bescheid wissen. Es genügt heutzutage nicht mehr, ein Produkt einfach nur zum Verkauf anzubieten, die Kunden möchten auch ausführlich darüber informiert werden, was sie da eigentlich kaufen. Ein guter Affiliate stellt daher genügend Informationen über die von ihm vermarkteten Links zur Verfügung und kann auch Rückfragen kompetent beantworten. Um dies gewährleisten zu können, ist es oftmals besser, weniger Produkte zu vermarkten, diese dafür jedoch erfolgreich. Bei einer zu großen Auswahl an Angeboten die nur lieblos angepriesen werden, verlieren die Kunden schnell das Interesse und entscheiden sich stattdessen wahrscheinlich für einen anderen, engagierteren Affiliate.

Scroll to top button