Mein Weg zum Berufsspieler

8. June 2011 um 22:51

Seitdem ich vor einigen Jahren ins Spielerleben eintrat und ich nach und nach mitbekam, dass doch bei genaueren Betrachtungen sich mit der Zeit Gewinne einstellten, hatte ich nur noch einen Wunsch, irgendwann Berufsspieler zu werden. Hier in diesen Beitrag werde ich nach und nach meinen Weg zum Berufsspieler beschreiben, auf Eure Fragen gern antworten und werde natürlich mir Eure Meinungen und Erfahrungen durchdenken und für nützliche Tipps mich auch bedanken.

Leprechaun


16-06-2011 um 19:09 Uhr

WAS IM KLEINEN LÄUFT , LÄUFT AUCH IM GROSSEN !!! SO SPIELE ICH ! lg L.


16-06-2011 um 13:40 Uhr

viele wagen es einfach nicht – 5.000,- auf ein online-casino laden???? da zeigen dir viele den vogel aber gerade mit so einer bankroll lässt es sich gut und oft sicher spielen – außer man setzt nur brav 10er … und unüberlegt – dann ist es oft schnell weg – danach kommen die tränen oder das online casino ist wieder hochmanipuliert lg


16-06-2011 um 13:06 Uhr

geht auch schon ab 10.000 wenn man mit zwei bis drei Tausend monatlich zu Beginn zufrieden ist. Langsam aufbauen ist das grosse Geheimnis und seinen Lebensstil nach und nach dem Geld anpassen! Sonst platzt der Traum! lg L.


16-06-2011 um 12:42 Uhr

kenne bis jetzt 3 echte berufsspieler – jedes LIVE-casino freut sich oder auch nicht (wenn sie mit hohen gewinnen nach hause gehen) – wie sie DAS machen ist ihr pentagon-geheimnis 😉 soweit ich weiß haben sie ne extrem hohe bankroll im sechsstelligen betrag – also 100.000,- aufwärts


14-06-2011 um 21:43 Uhr

Glaub mir, ich wünsche jedem nur das beste, vor allem unseren eingeschworenen Verein. Aber ein bisl froh, das ich nicht allein bin, bin ich schon (grins). lg Tom


14-06-2011 um 18:56 Uhr

gnauso mache ich es auch tom,und leider siehts bei mir auch genauso aus wie bei dir im momennt. lg. fruchtchen42


14-06-2011 um 18:45 Uhr

ja, das meinst du. Was glaubst du wie lange ich schon von meinener Poker-BR zähre und immer bei Bedarf ein bischen auscashe. Da ist nun nicht mehr viel übrig und grosse Summen hinzugekommen sind auch nicht mehr. Mit anderen Worten: Spieltechnisch sieht es bei mir total Sch…. aus. lg Tom


13-06-2011 um 18:16 Uhr

hey ihr ich denke auch immer positiv . und bei eurem ansporn sollte es da ja keine probleme geben . bis jetzt könnt ihr doch auch nicht klagen , also weiter so ! biba debby


12-06-2011 um 21:04 Uhr

Ich denke wir werden das Schiffchen schon schaukeln. Ich wünsch uns auf alle Fälle das aller, aller Beste auf unserem Weg. lg Tom


11-06-2011 um 22:00 Uhr

Danke Tom und ich hoffe doch, dass Du Dich ins Zeug legst und mich eines Tages überholst, oder mich wenigstens dann abschleppst wenn die Karre liegengeblieben ist und Du mich dann wieder Heim fährst, grins. lg L.


11-06-2011 um 13:11 Uhr

Da hast du ja eine interessante Diskussionsrunde eröffnet. Bin mal gespannt wie sie sich entwickelt und wünsch dir auf deinem Weg viel Glück. lg Tom


11-06-2011 um 01:33 Uhr

Na Du Nachtfalter, ich hoffe nur Du legst Dich bald ins Bettchen, denn Du wirst auch heute morgen garantiert pünktlich gegen 5 von unseren Wonnebrocken geweckt und Langeweile wirste Du auch heute bestimmt nicht bekommen, dafür sorgen schon die anderen zwei. liebe Grüsse aus dem Bunker Gute Nacht !!!


11-06-2011 um 01:15 Uhr

hey an alle unsere drei kinder kamen innerhalb der letzten sieben jahre zur welt und ich hatte und habe nicht eine minute lange weile geschoben . jetzt sitzt mein mann schon wieder in seinen „taxibunker“ und gibt wiedereinmal sein bestes um unsere gesamte familie mit am leben zu halten . wir beide mussten zusammen schon oft durch dick und dünn gehen und haben immer zueinander gehalten egal wie es kam . nur eines hatten wir bis jetzt noch nicht : ein einfaches stinknormales familienleben . wir beide sehnen uns seit jahren so danach , das wir zusammen den entschluss fasten und beide geschäfte verkauften . also als frau und finanzministerin von leprechaun brauche ich mir nach so langer zeit wohl keine sorgen mehr zu machen ! „ wir wissen wie der hase läuft „ :o) biba debby


09-06-2011 um 14:45 Uhr

Hi novexx, mit diesen Gedanken “spielen” meine Familie und ich schon länger und ich hatte mich deshalb auch mit unseren österreichischen EP-Mitglied unterhalten und auch hier im EP paar gute Antworten bekommen. Krankenversichert musst Du laut Gesetz sein, auch wenn das längst nicht jeder mehr ist oder aus finanziellen Gründen eben nicht kann. Wie schon oft geschrieben würde ich auch gern in meinen Heimatland Steuern zahlen, wenn dies nicht so unverschämt, von Seiten der Regierung, für Berufsspieler mit 40% OHNE die Möglichkeit etwas “abzusetzen” wäre. lg Leprechaun


09-06-2011 um 14:09 Uhr

Danke, war alles sehr interessant. Also ich glaube das Geld für dies Krankenversicherung hätte ich nicht gehabt wenn ich Selbständig wäre … Da würde ich ja lieber Harzen alles in den PoPo geschoben bekommen und im Casino Ordentlich Geld rausholen. Dem Amt würde ich dann immer mein eines leeres Konto zeigen und auf meinem zweiten würde ich das ganze Casino Geld verwalten. Online Konten wie Paypal, Moneybookers kann das Amt ja echt nicht kontrollieren …die sind da froh wenn Ihr Wordprogramm funktioniert *lach* Vllt lohnt es sich ja für dich auch ins Ausland zu ziehen wo die Mieten und alles viel billiger sind ?


09-06-2011 um 10:27 Uhr

Hi novexx, schön das Du einige Fragen an mich hast, welche ich Dir auch gern beantworten möchte. 1. hat pokerspatzl schon begonnen zu beantworten und laut unseren Steuergesetz wird ein Spieler der regelmässig Einnahmen durch legale Glücksspiele erzielt automatisch zum Berufsspieler erklärt, wenn er über seine durchschnittlichen Lebenserhaltungskosten Gewinne erzielt. Du musst Dir dies so ähnlich wie eine offizielle Selbsständigkeit vorstellen, von den der Fiskus seinen Anteil auch haben möchte. Ein einmaliger 6er im Lotto, ein gewonnenes EPT-Turnier zählt nicht gleich zum Gewinn eines Berufsspielers, weil dieser “einmalig” und nicht regelmässig erzielt wurde. 2. nein und ich war seit über 15 Jahren durch meine Selbsständigkeit auch nie arbeitslos gemeldet, weil ich nie etwas in diese Arbeitslosenversicherung einzahlte. 3. hauptsächlich Online auf PS,FTP,PKR,neuP4E und 888Poker, live weniger und bis jetzt nur in verschiedenen Casinos unseres Landes, Thüringen, Bayern, NRW 4. ich arbeite “streng” nach dem allgemeinen Bankroll-Prinzip und dies ist das Einzigste beim Pokern, auf was man sich verlassen sollte. 5. mit meiner Leidenschaft den Tischspielen, also Roulette, Baccarat, Black Jack und Casino Holdem 6. es gab als Anfänger natürlich Tage an den ich alles erspielte Geld auch wieder verlor und als es irgendwann mal bei mir klickte, setze ich mir ein Limit, nachdem ich fast immer konsequent auch aussteige und es auch nicht mehr weiter erzwinge 7. bis 30.06.11 bin ich noch offiziell Selbsständig und da läuft es natürlich nur als “Nebentätigkeit” und für die Zukunft setze ich mir auch keinen festen Zeitplan, weil ich der Meinung bin, dass man dies gar nicht beim Spielen kann. Es wird beim Spielen immer Tage geben, an den es gut läuft und Tage wo nichts bei raus kommen wird. 8. jeb, bin ganz zufrieden 9. mit meinen 6 Nachkommen ist es doch auch nicht anders als in jeder anderen Familie auch. Paps hat zwei Geschäfte und die Älteren sagen schon…ich fahr mal keene Taxe und ich stell mich mal nicht den ganzen Tag in die Küche. Meine Kinder sind wirklich fleissig und auch einfach erzogen wurden. In ihrer Freiheit und Entwicklung kann ich Hinweise geben, muss sie aber auch selbst ihre Erfahrungen sammeln lassen. Mein Sohn jetzt 17 spielt ab und zu mal mit uns Live-Poker und träumt auf keinen Fall von einem Gewinn in Vegas. 10. NEIN, ich freu mich wenn es Dich interessiert und ich Dir vielleicht dadurch auch etwas helfen kann Meine Ideen waren schon immer etwas aussergewöhnlich und es bleibt nicht nur beim Zocken. Durch meine 15 jährige Tätigkeit als Taxi-Fahrer-Unternehmer und Gastwirt, lernte ich sehr viele Menschen aus allen Schichten unserer Gesellschaft kennen und werde daraus auch weiterhin Kapital schlagen. WICHTIG! Meine Krankenversicherung musste ich bisher als Selbsständiger natürlich auch selbst tragen und monatlich rund 600€ dafür hinblättern. Diese Ausgabe und natürlich auch viele andere als Arbeitgeber liegen mir schon lange im Magen und wer kann sich schon leisten als Mittelständiger Unternehmer krank zu machen? Zweimal im Jahr zum Zahnarzt und das für mehr als 7200€ jährlich, ist doch der Witz? Da haben es die arbeitsscheuen Bürger unseres Landes doch besser, die bekommen alles für lau und dies ist auch einer meiner Hauptgründe dafür, dass ich mich nicht mehr in diesem System krum machen will. Arbeitet man hier offiziell wirst Du nur noch gerupft, egal ob als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber und andere wissen nicht, was sie vor lauter Langeweile anstellen sollen. Dies gibt es nur in unseren demokratischen Deutschland! Ab 01.07.11 werde ich über meine Ehefrau “Familienversichert”, weil sie in einen festen Arbeitsverhältnis steht und sie nach der “Babypause” auch gern wieder arbeiten gehen möchte. lg Leprechaun


09-06-2011 um 09:06 Uhr

Hallo pokerspatzl, natürlich hast Du Recht und ich bin genauer gesagt auf dem Weg zum “Freischaffenden Künstler”. Doch um es unseren Lesern besser darstellen zu können, wählte ich den bekannteren Namen “Berufsspieler. lg Leprechaun


09-06-2011 um 08:37 Uhr

1. Wenn man als Spieler für einen Sponsor Arbeitet ist es ein Beruf, alles andere nicht 2. Arbeitslos kann man sich melden, man muss nur aufpassen. Dem Amt muss man ab und zu die Kontoauszüge vorlegen und dann bekommt man sehr viel Ärger wenn man über einen gewissen Betrag kommt. Ist mir vor 2 Jahren passiert, als ich Arbeitslos gemeldet war. gruß pokerspatzl


09-06-2011 um 07:44 Uhr

1. Ist Berufsspieler ein Beruf ? 2. Ist man da trotzdem als Arbeitslos gemeldet ? 3. Wo spielst du überall Poker ? 4. Wieviel Kapital setzt du so normalerweiße beim Pokern ein ? 5. Mit welchen Casinospielen machst du das meiste Geld ? 6. Gibt es Tage wo du viel Verlierst ? 7. Wieviel Zeit steckst du Täglich oder Monatlich in dein “Hobby” ? 8. Kannst du mit deinen “Einnahmen” gut leben ? 9. Werden deine Kinder später mal zu Zockern erzogen ? 10. Stelle ich zu viele Fragen ? LG Novexx


08-06-2011 um 21:54 Uhr

Viele von Euch haben mich, im Laufe unserer gemeinsamen EP-Tätigkeit, als soliden und disziplinierten Spieler kennengelernt, was ich Euch auch in so mancher Pokerrunde zeigte. Nachdem ich mein Lehrgeld auf die Spielhallen und Spielbanken unseres Landes verteilte, versuchte ich mein Online-Glück. Erst hier gelang es mir seit letzten Jahres, durch ständiges dran bleiben und meinen starken Durchhaltewillen, mir eine grössere Poker-und Casinobankroll aufzubauen. Nach über 15 Jahren offizieller Selbstständigkeit im Servicebereich (Gasthaus und Taxiunternehmen) ist es wirklich an der Zeit mir eine neue Herausforderung zu suchen. Über finanzielles Einkommen und Ausgaben meiner letzten Jahre möchte ich nur soviel sagen, dass ich durch viel Fleiss und Verzicht mir genug Kapital geschaffen habe, um die nächsten Jahre gut davon Leben zu können. Das Gasthaus und Taxiunternehmen sind komplett verkauft und ich möchte auch nur noch für mein Spiel, meiner Familie und meinen Hobbys Zeit haben. Vielleicht ist es für manche von Euch ein „Kamikazeflug“, vielleicht muss ich die bittere Erfahrung machen und mich dann wieder neu orientieren, vielleicht vielleicht. Aber auf jeden Fall werde ich meine Entscheidung nie bereuen und muss, wie auch in meiner offiziellen Selbsständigkeit, nur mein Ding durchziehen, so wie ich es schon immer in meinen Leben gemacht habe. lg Leprechaun


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Scroll to top button