Deutschlands erste Slot-Lizenz geht an Gauselmann-Tochter Mernov

18+ | Glücksspiel kann abhängig machen. Bitte spiele mit Verantwortung. | Kommerzielle Inhalte. Bonus- und Geschäftsbedingungen beachten. Der Zugang zu Glücksspielprodukten kann in bestimmten Ländern eingeschränkt sein. Stelle sicher, dass Du die Produkte gemäß den geltenden Gesetzen Deiner Region verwendest.

Bewegung auf dem deutschen Glücksspielmarkt: Spieledinosaurier Gauselmann sichert sich die erste bundesweite Online Slot Lizenz. JackpotPiraten und BingBong sollen am 1. Juni als erste offiziell lizensierte Spielotheken online gehen.

erste deutsche slot lizenzJackpotPiraten und BingBong – die ersten offiziell lizensierten deutschen Slot-Anbieter (Quelle: mernov.de)

Die Gauselmann Gruppe, bekannt durch die allseits beliebten Merkur-Automatenspiele, hat die erste deutsche Genehmigung für Online Spielotheken erhalten – und zwar für ihre Tochterfirma Mernov.

Mernov wird bald mit drei neuen Marken an den Start gehen, von denen zwei bereits bekannt sind: JackpotPiraten und BingBong. Der Name der dritten Spielothek bleibt vorerst noch geheim.

Hintergrund

Der Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) von 2021 hat das Ziel, bundesweit einheitliche Regeln für Online Glücksspiel aufzustellen. Dies soll legales Spielen in allen deutschen Bundesländern ermöglichen.

Eine neu gegründete Behörde, die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder, soll ab Anfang 2023 die Aufsicht über Online Glücksspielangebote von den einzelnen Bundesländern übernehmen.

Die Gauselmann Gruppe

Keine große Überraschung ist, dass die erste deutsche Genehmigung für Online Spielotheken an Gauselmann und damit an einen alten Bekannten geht.

Das 1957 gegründete Urgestein der Glücksspielbranche ist aus fast keinem Stadtbild mehr wegzudenken. Auch international kennt man die Automaten mit der Merkur Sonne. Seit dem Erfolgszug des Internets hat das Unternehmen seine Geschäftszweige ausgeweitet und ist ebenfalls im Online Glücksspiel aktiv.

Mernov – Tochterunternehmen der Gauselmann Gruppe

Mernov steht hinter den neuen Marken des Glücksspielgiganten Gauselmann und wurde 2020 in Berlin gegründet. Das Jungunternehmen dürfte bald jedem leidenschaftlichen Spieler ein Begriff sein.

Mernov möchte mit den „vertrauenswürdigsten Entwicklungs-Technologien“ überzeugen sowie „die höchste Spielersicherheit“ bieten. Ein „Online-Glücksspiel made in Germany“ sozusagen, dass Spieler mit deutschen Standards und Sicherheitsvorkehrungen überzeugen will. (Quelle: uni-potsdam.de)

Die drei neuen Marken von Mernov

Die beliebten Merkur Slots erobern also weiterhin das Spieluniversum im Netz. Zu finden sein werden sie auf JackpotPiraten.de und BingBong.de.

bingbongLaut Ankündigung sollen die neuen Plattformen im Juni 2022 online gehen. (Quelle: BingBong.de)

Mit einer dritten Luxus-Marke, deren Name noch geheim gehalten wird, kündet Mernov auf der eigenen Affiliate-Webseite ein besonderes Premium-Spielerlebnis an.

Florian Werner, Geschäftsführer von Mernov, äußerte sich nach der Bekanntgabe in einem Interview für GamingIntelligence, wie sehr er sich über die Vergabe der Lizenz freue und was für ein großer Moment es für das deutsche Online Gambling sei.

Fazit und Ausblick

JackpotPiraten und BingBong sind die allerersten bundesweit legalen Slot-Anbieter mit einer offiziellen Genehmigung. Die Zeiten, in denen Glücksspiele sich in einer rechtlichen Grauzone bewegten, gehören somit nun endgültig der Vergangenheit an. Für Spieler bedeutet das zukünftig vor allem mehr Sicherheit.

Vier bis fünf weitere Lizenzen sollen in diesem Monat noch folgen. Welche Anbieter sie genau erhalten werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Wir sind gespannt, wie es weiter gehen wird, und halten euch natürlich wie gewohnt auf dem Laufenden!

Beitrag vom 09. Mai 2022

Scroll to top button